Absage Benefiz-Konzert der Band „Wildes Blech“ – Neuer Termin steht bereits fest

Als reine Vorsorgemaßnahme und um einer Verbreitung des neuartigen Corona-Virus (SARS-CoV2) entgegenzuwirken sowie Unsicherheiten der Öffentlichkeit und Mitarbeiterschaft vorzubeugen,  haben wir uns als Diakonissen-Mutterhaus dazu entschieden das geplante Konzert mit der Band Wildes Blech am 21.03.2020 abzusagen.

Wir bedauern dies sehr. Gleichzeitig freuen wir uns bereits jetzt schon folgenden Ersatztermin bekanntgeben zu können:

Samstag 05.09.2020 um 20.00 Uhr im Buhrfeindsaal. Der Einlass beginnt um 19.00 Uhr.

Dieses Konzert war als Benefizkonzert geplant und sollte dazu dienen Spenden für das neue stationäre Hospiz zu sammeln. Auch wenn es ein Nachholkonzert geben wird, freuen wir uns bereits heute über Spenden. Bitte unterstützen Sie uns beim Neubau des Hospizes. Vielen Dank.

Unser Spendenkonto:

Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg (Wümme) e.V.

Sparkasse Rotenburg Osterholz

BIC: BRLADE21ROB

IBAN: DE 57 2415 1235 0025 1234 56

Stichwort: NEUBAU HOSPIZ und IHRE ANSCHRIFT

Absage Äthiopien-Tag 14. März 2020

Den geplanten Äthiopien-Tag im Mutterhaus am 14. März 2020 mussten wir ebenfalls leider absagen.

Über die Band „Wildes Blech“:

Die Bandbreite von Blasmusik ist groß – und mit dem 2016 von Ralf Linders und Benjamin Faber gegründeten Ensemble „Wildes Blech“ nun um eine einzigartige Facette reicher:  das Repertoire der mit Trompeten, Posaunen, Tuba, Saxophonen, Querflöten, Klarinetten, E-Gitarre, Bass und Schlagzeug besetzten Gruppe besteht aus Bearbeitungen von (Hard-)Rock- und Heavy Metal – Songs. Die Stücke, im Original von Bands wie Metallica, Rammstein, Europe, Deep Purple und anderen hat Benjamin Faber eigens für das Ensemble bearbeitet – und die Klangwucht, die die inzwischen gut 40 Bläser fabrizieren,  kommt locker an den Sound einer Rockband heran. Mehr Infos und Eindrücke auf der Homepage unter www.wildesblech.de

Der Eintritt ist frei und es wird um Spenden für das neue Hospiz gebeten. Selbstverständlich kann auch eine Spende überwiesen werden. Mehr Informationen zum Konzert unter www.hospiz-zum-guten-hirten.de/events

Über das Ev.-Luth. Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg (Wümme) e.V.

Das Diakonissen-Mutterhaus ist ein Ort, an dem Menschen in einer Gemeinschaft mit Leidenschaft in christlicher Nächstenliebe handeln. Dies zeigt sich u.a. in der Trägerschaft von vielfältigen Aufgaben in den Bereichen Flüchtlingshilfe, Kinder- und Jugendhilfe, Altenhilfe und schulische Ausbildungen. Gleichzeitig ist das Diakonissen-Mutterhaus der Lebensort der Diakonissen.

Als ureigenste Aufgabe ist das Mutterhaus Träger eigener sozialer und kultureller Projekte (z.B. in Äthiopien, die Elise-Averdieck-Stiftung, das Museum am Mutterhaus). Als Träger für schulische Ausbildungen (Erzieher*innen, sozialpädagogische Assistent*innen und Altenpfleger*innen mit insgesamt 180 Ausbildungsabschlüssen pro Jahr), ist das Diakonissen-Mutterhaus einer der größten Ausbildungsträger im Landkreis Rotenburg.

Kontakt:

Pressesprecher Ev.-Luth. Diakonissen-Mutterhaus Rotenburg (Wümme) e.V.

Johannes Stephens

Tel: 04261 77 3996 oder 0152 090 408 53

E-Mail: johannes.stephens@diako-online.de